Willkommen und einen Guten Tag
Willkommen und einen Guten Tag

Energieberatung

Eines der wichtigsten Themen bei einem Wohngebäude wird künftig der Energieverbrauch werden.
   

 "Wenn saniert oder neu gebaut werden soll, dann richtig. "
 
Das Bewusstsein über die Endlichkeit unserer
Energiemittel und die Klimaschutzziele legen eins
fest, eine neutrale oder sogar positive Energiebilanz unserer Wohngebäude wird zum Standard werden.


Die Energieeinsparverordnung legt nur den Mindeststandard fest.

Ein Neubau oder eine anstehende
Sanierung soll allerdings für die nächsten 30 - 50 Jahre
Bestand haben. Dieser Punkt wird immer noch, bei allem
Bewusstsein außer Acht gelassen.
 
Deshalb ist eine professionelle Beratung, und auch
das Erstellen von Energiegutachten (Energiepass)
einer der wichtigsten Punkte für eine langfristige
Planung.
 
Noch einige wichtige Schlagworte:
Wirtschaftlichkeit, Passivhausstandard, Wärmebild-
aufnahmen, Ökologie, Fördermittelbetrachtung

 

"Wo nichts ist, ist wenig viel."

 

Unten stehend finden Sie ein Beispiel rund um den U-Wert und die mögliche Energieeinsparung über die zu sanierenden Bauteile im Verhältnis zu verstehen.

 

Innen 20,0 °C, Außen 3,5 °C (Durchsnittstemperatur Winter),

U-Wert Dach 0,50 W/m²K (entspricht Dämmstandard 80er Jahre = ca. 80mm alte Mineralwolle), Wohn/Dachfläche 150 m², 20°C - 3,5°C = 16,5 K (°C)

 

Energieverlust 0,50 W/m²K x 16,5 K x 150 m²

= 1237 Watt/Stunde = 1,24 KW/h

Heizperiode umfasst ca. 180 Tage

1,24 KW/h x 24 h x 180 d = ca. 5.356 KW (ca. 500 Liter Heizöl)

Wärme- / Energieverlust über das Dach

 

Zum Vergleich läge ein sehr gut gedämmtes Dach (U = 0,14 W/m²K)

bei ca. 1.500 KW (ca. 150 Liter Heizöl) Energieverlust.

So lässt sich leicht erkennen, dass sich das Dämmen grundsätzlich lohnt aber natürlich immer mit Augenmaß erfolgen sollte, um die mittlerweile herrschenden Verirrungen zu entkräften, dass das Dämmen nicht notwendig wäre.

FAZIT - wenn umgebaut werden soll oder eine Sanierung aufgrund des Alters eines Bauteiles ansteht, macht es keinen Sinn, nicht vernünftig zu dämmen.

Die Förderung wurde im Zusammenhang mit dem Klimapaket deutlich gesteigert

Wenn Sie etwas umfassendere Sanierungen planen, z.B. im Zuge einer Hausübernahme, ist nun das Ziel zu überprüfen ob eine KFW Effizienzhaussanierung gelingt noch mal deutlich attraktiver geworden!

Sämtliche, der energetischen Gebäudehülle zuträglichen Sanierungen lassen sich mit Mindestens 25% Zuschuss bei 120.000, - €/Wohneinheit fördern.

Zudem gibt es BAFA – Zuschüsse bei dem Heizungstausch zu einer Wärmepumpe oder Biomasseanlage von 35% und bei dem Austausch einer Ölheizung sogar 45 %.

Das macht nun in der Tat eine Fördermittelabfrage unabdingbar!

 

Erreichbarkeit

0152 340 626 22

02599 75 99 21

frank.holtrup(at)t-online.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ingenieurbüro Frank Holtrup

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.